News der Reviewer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland bzgl. des Corona-Virus

Die Reviewer für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland schließen sich aufgrund der lokalen Gegebenheiten der Regelung von Bayern an und werden vorerst bis Ende April keine neuen Geocaches veröffentlichen.
Wir werden neu eingereichte Geocaches deaktivieren mit der Bitte diese Ende April neu einzureichen.
Viele Grüße und bleibt gesund!

8 Kommentare

  • Grundsätzlich halte ich auch in der heutigen Zeit Geocaching für unbedenklich, sofern alle vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden. Bewegung im Freien ist erlaubt und niemand kann etwas dagegen haben, wenn ich von Cache zu Cache spaziere. Beim Loggen sollten allerdings Einweg-Handschuhe getragen werden.

    Das Aussetzen der Veröffentlichung neu eingereichter Caches halte ich trotzdem für vernünftig, um Ansammlungen von FTF-Jägern zu vermeiden. Vielen Dank an die Reviewer für diese Entscheidung!

    In diesem Sinne – bleibt alle gesund!

  • Schade, finde diese Maßnahme geht zu weit. Wir freuen uns über jeden Cache, den wir machen können – unter Einhaltung der Abstandsregeln und mit sinnvollen Hygienemaßnahmen, die auch unser 6-jähriger versteht.
    Ich hoffe, ihr verlängert dies nicht.

  • Gestern waren wir mit den erforderlichen Abständen und allen erforderlichen Massnahmen (Desinfektionsmittel, Zeckenspray usw.) Cachen. Das Problem waren eher MANCHE Radfahrer, welche nicht genügend Abstand hielten. Bei Fußgängern und Joggern und Geocachern war alles total im grünen Bereich. Das Cachen an sich ist unserer Meinung nach kein Problem. Auch ein FTF wäre unserer Meinung nach bei erwachsenen Personen und mit dem entsprechenden Abstand und Desinfektionsmittel, kein Problem. Der Corona Virus wird nicht ausgerottet werden, wieviele Monate bzw. Jahre sollen keine neuen Caches veröffentlich werden? Und dann auf einmal VIELE, damit sich die Cacher verteilen? Die Frage ist doch: “Sollen wir uns Zuhause einschließen oder betreiben wir unser Hobby VERNÜNFTIG weiter”. Wir trafen an einem Cache in Hessen die Owner und unterhielten uns mit genügend Abstand. Sie erzählten uns, dass im nahen BAYERN bzw. FRANKEN Eisdielen geöffnet haben. WIR HABEN DIESE AUSSAGE NICHT ÜBERPRÜFT, fanden die Aussage im Internet aber bestätigt. Das ist schon erstaunlich!!! An den Bayern kann man sich halt immer sehr gut orientieren!!!
    Konsequent wäre eine weltweite einheitliche Regelung durch HQ, indem man alle Caches deaktiviert. ABER siehe nur z.B. EVENTS!!! Jaaa, der schnöde Mammon! Und die Reviewer sind die….. Guten oder Bösen? Sucht es Euch aus und haut auf mich drauf!

  • Ich kann die Kritik an dieser Entscheidung mit Erlaub nicht nachvollziehen, denn sie ist absolut richtig. Ausdrücklich ist in der gesetzlichen Regelung festgeschrieben, dass auch Anbieter von Außenveranstaltungen einschränkende Maßnahmen ergreifen müssen und es ist in vielen Regionen bekannt, dass es einen FTF-Run aus Teams gibt, die sich vor Ort treffen.

  • Nachtrag zu meinem Kommentar: Ich entschuldige mich bei den Reviewern aller Bundesländer. Sie machen Ihre ehrenamtliche Arbeit und treffen Ihre Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen. Bei mir wurde der teilweise unpassende Kommentar eher wegen den unterschiedlichen politischen Entscheidungen und einem Baumarktbesuch, welchen ich nach 20 Metern im Hauptgang beendete. In den schmalen Gängen herrschte der absolute (Corona) Horror. Ich hoffe mich in den 2 Minuten vor dem fluchtartigen Verlassen nicht angesteckt zu haben, da ich zur Risikogruppe gehöre und mich unter keinen Umständen anstecken will. @Der Langener: Woher weißt Du, dass das es in Coronazeiten immer noch so ist??? Immer POSITIV Denken! Geocacher welche sich nicht an die Gesundheitsregeln halten, werden das auch leider nicht außerhalb Ihres Hobbys tun.
    Es ist hier bei den Kommentaren wie bei den Talkshows. Jeder hat eine Meinung und es kommt zum Ende der Sendung zu keinem Ergebnis. Jeder sucht sich das seiner Meinung nach Richtige aus.
    Ich verspreche Euch hiermit, ab sofort nicht mehr in Kommentaren zu lesen und deshalb mich auch NICHT mehr zu einem Kommentar hinreißen zu lassen!
    Wie auch immer. Bleibt bitte alle Gesund!!!

  • Ich habe da mal eine Frage,
    wenn im April keine Caches mehr veröffentlicht werden, wie soll man da den Versteckmonat für die Jasmer Challenge erfüllen?

  • Für diese jetzt verordnete Corona Abstinenz hätte ich mir auch eine einheitliche Regelung seitens des HQ gewünscht! Ich habe noch zwei Neue in der Warteschleife.
    Seltsamer weise sieht das der deutsche OC Pendant nicht so eng, ich habe erst vorgestern in der Location einen frisch publizierten Tradi mutterseelenallein FTF-geloggt.
    Eine andere Stilblüte bereitet mir als Owner derzeit mehr Sorge: Der deutlichen zunahmen von Blindloggs ohne physikalischen Eintrag im Logbuch, deutlich erkennbar an fehlendem oder völlig danebenliegendem Text, oft nur ein grinsendes Smiley. Da fühle ich mich direkt genötigt mal nachzuschauen und auch rigoros zu Löschen.

  • Das letzte Statement der Reviewer hier auf der Seite ist vom 20.3. Seitdem hat sich eine Menge getan.

    (Fast) alle Geschäfte sind offen, sogar Eisdielen, Tennisplätze u.ä. und tlw. Schulen. Hauptsache, Abstandsregel und Hygienevorschriften (ggf. Maske) werden eingehalten.

    Es gibt keine Ausgangsperre, Sport und Bewegung im Freien gelten offiziell als triftige Gründe, das Haus zu verlassen (s. z.B. Bekanntmachung der Neufassung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie vom 17. April 2020 des Saarlands, §2 (3) 7.)

    Warum traut man den Cachern das Einhalten der Abstandsregeln bei neuen Caches nicht zu, wohl aber bei bestehenden? (Events natürlich ausgenommen).

    Es ist übrigens Ende April, wie geht es jetzt weiter?
    Von daher wäre ein Update sicher mal sinnvoll.

    (Und ja, es gibt wichtigere Dinge als Cachen oder neue Dosen, aber das trifft auf jede Freizeitbeschäftigung zu und mit diesem Argument dürfte niemand mehr aus dem Haus.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.