Publish-Stopp in Sachsen

Das sächsische Reviewerteam möchte euch die folgende Nachricht übermitteln:

In Sachsen werden bis zum 28.12. vorerst keine neuen Geocaches veröffentlicht. Aufgrund der neuen Coronaschutzverordnung ist das Verlassen des eigenen Haushalts nur noch aus wichtigen Gründen erlaubt, so dass die sächsischen Reviewer sich zu diesem Schritt entschlossen haben. Näheres hierzu könnt ihr im sächsischen Wiki nachlesen.

Die Wikiseiten für die restlichen Bundesländer findet ihr hier.

9 Kommentare

  • ein beliebiger Cacher

    In 14 von 16 Bundesländern werden weiterhin Caches veröffentlicht.

    Mal wieder vollkommen sinnlos.

  • “…sächsischen Reviewer sich zu diesem Schritt entschlossen haben”.
    Watt’n Bullshit. Kein Reviewer wird so viel Entscheidungsfreiheit haben sich über die Amis hinwegzusetzen.

  • Einesteils richtig , einesteils falsch …

    Ich darf meine Wohngemeinde zu sportlichen Zwecken nicht verlassen, was ich auch tu.

    Warum darf ich aber in meinem häuslichen Zwecken in meinem Wohnumfeld im Wald keine Dosen verstecken.
    Was ist mit Lab´s ?

    Das ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Ich habe seit Jahren keinen Cache mehr versteckt, weil dem ewigen Hin und Her überdrüssig war.
    Letztens tat ich es wieder – musste bitterlich feststellen das sich am Hin und Her nichts geändert hat.
    Somit gehört das Verstecken für mich zur Geschichte.

    Irgendwie habe ich den Eindruck das diese “Überregulierung” dem Hobby schadet – leider.

    Ich finde es überzogen.

    Grüße an alle die mich(uns) kennen und bleibt gesund !

    Lutz

  • Entschuldigung, aber das ist doch sinnlos! Die Reviewer können doch es veröffentlichen wie sie mögen. Die Geocacher selbst sind am Ende verantwortlich, ob sie sich dem “Risiko” aussetzen. Und was ändert es? Da müssten ja alle bestehenden Caches auch deaktiviert werden… wie viele da sich gerade jetzt tummeln, weil viele NICHTS MEHR MACHEN DÜRFEN…
    So ein Unsinn… ehrlich mal.

  • Ich möchte mich den Kommentaren anschließen. Dies ist eins der wenigen Hobbys die noch “coronasicher” sind da man es allein machen kann und an der frischen Luft ist die Ansteckungsgefahr nahe Null…. sollten bei einer FTF Ralley doch mal mehrere Leute gleichzeitig erscheinen ist die Möglichkeit, Abstand zu bewahren gegeben!

    Sich an alle geltenden Regelungen zu halten liegt in der Hand der Cacher selbst!

    Wir wollten mit einem Rätselcache den Homeschooling-geplagten Kindern und Eltern im Umkreis eine angenehme Abwechslung bieten. Schade dass diese Mühe gerade umsonst war…

  • Ich warte nun schon seit Dezember 2020 auf die Veröffentlichung eines neuen Caches.

    Die 15km Regel wurde aufgehoben und alle anderen Caches werden rege besucht. Gerade dieses Hobby führt nun gerade keine Menschenmassen zusammen und daher finde ich die Entscheidung auch nicht gerade sinnvoll. Wenn man sowas wollte, müsste man schon konsequent alle Caches auf der Karte ausblenden. Was macht denn einen Neuen, denn bitte anders als einen bestehenden Cache?

    Aber es gibt ja noch weitere Seiten wo man Geocaches auch selbst veröffentlichen kann….
    Dann eben so…

  • Es gibt Lockerungen, Ausgangsbeschränkungen fallen weg, also publisht endlich Caches!!!!!

  • Völlig überzogene Maßnahme….
    Und in CZ, wo die Coronawerte viel höher sind, wird weiter veröffentlicht…
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, für die aktuelle Zeit seine Premiumgebühr zurückzufordern???
    Man zahlt doch für eine Leistung, die man nicht wirklich bekommt….
    Schon mal drüber nachgedacht?
    Denke, wenn alle Cacher diesen Schritt wagen würden, würde es ganz schnell neue Veröffentlichungen geben…
    Geld regiert die… g*
    Bleibt schön gesund!!

  • Hoffentlich werden bald wieder Cache freigeschalten.
    Wäre super!
    Andreas
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.